Photovoltaik-Reinigung2022-06-08T15:45:37+02:00

FIRMA FÜR DIE PHOTOVOLTAIK REINIGUNG

SOLARREINIGUNG ZUR ERTRAGSSTEIGERUNG

Warum die PV-Anlage reinigen? Da die Solaranlage permanent der Witterung ausgesetzt ist, verschmutzt diese – je nach Neigung, Standort und Umgebung – nach einem bestimmten Zeitraum. Sind Teile der Solarmodule verschmutzt, produzieren sie weniger Strom – wobei eine stark verschmutze Solarzelle einen ganzen Streifen des Moduls „lahmlegen“ kann (Reihenschaltung). Eine weitere Gefahr bei verschmutzter Solaranlage: Hot Spots. Verschattete Bereiche liefern keinen Strom mehr, umliegende Solarzellen dagegen schon. Der Stromwiderstand innerhalb der nicht-produzierenden Zellen steigt, wodurch sich das ganze Modul gefährlich aufheizen kann. Das mindert den Stromertrag und kann schlimmstenfalls zu gravierenden Schäden am ganzen Modul oder einem Brand der Anlage führen. Ein guter Grund für die professionelle Photovoltaik-Reinigung.

JETZT ANFRAGEN!
Funktioniert die Selbstreinigung von Photovoltaik-Anlagen?

REICHT DER ABSPÜLEFFEKT?

SELBSTREINIGUNG DURCH REGEN ODER SCHNEE?

Viele Monteure und Unternehmen aus der Solarbranche erklären immer wieder, eine PV-Anlage müsse nicht gereinigt werden, das erledigen Schnee und Regen durch einen „Abspüleffekt“ von ganz alleine. Das stimmt sogar teilweise, aber auch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Neigung, Standort, Schmutzaufkommen, Luftqualität und Niederschlagshäufigkeit spielen hier eine große Rolle. Leichtere Verschmutzungen (Staub, Pollen) werden bei Regen oder herabrutschendem Schnee – bei entsprechender Neigung min. über 12° – abgespült, zu 100% sauber wird es natürlich nie. Auch hilft weder Regen noch Schnee gegen eingetrockneten Schmutz oder hartnäckigem Vogelkot. An allen Rändern, Kanten und Führungsschienen sammelt und verfestigt sich Dreck und Schmutz, der sich weiter nach innen ausbreitet. Fakt ist: Sind die Module längerfristig bei normalem Schmutzaufkommen nicht gereinigt worden, funktioniert auch bei 12° Neigung die sog. „Modul-Selbstreinigung“ nicht. Bei kleineren Neigungswinkeln, oder sogar parallel zum Boden installierte Solarmodulen, kann die Selbstreinigung – auch minimal – gar nicht funktionieren.

ERTRAGSSTEIGERUNG DURCH PV-REINIGUNG

MINDERT DIE VERSCHMUTZUNG MEINEN STROMERTRAG?

Natürlich produziert Ihre Anlage weniger Strom bei verschmutzten Modulen. Das gleiche gilt für beschattete Bereiche der Solaranlage. Der Stromertrag wird je nach Art der Anlage (Reihenschaltung oder modernere „Bypass-Schaltung“) um bis zu 20 – 30% gemindert. Die Antwort ob eine Reinigung den Ertrag der Anlage erhöhen kann, ist demnach ein klares JA. Eine verschmutzte Photovoltaik-Anlage produziert bis zu 30% weniger Strom als eine saubere (gereinigte) Solaranlage. Je nach Standort, Neigungswinkel und Schmutzaufkommen (Staub, Landwirtschaft, Luftqualität, Industrie) empfiehlt sich eine professionelle Photovoltaik-Reinigung mindestens einmal im Jahr zur deutlichen Steigerung des Stromertrags und zur Vermeidung von Ertragseinbußen.

Ertragssteigerung durch PV-Reinigung
Analyse Ertragssteigerung durch Solarreinigung

TEST: ANALYSE STROMERTRAG

NICHT GEREINIGTE ANLAGE VS HALBSEITIG GEREINIGTE ANLAGE

Da gerade die Hersteller von Solarmodulen gerne viel versprechen und allgemeine Studien zum Ertragsverlust durch Verschmutzung an PV-Anlagen nicht unbedingt vergleichbar sind (Anlagengröße, Standort, Neigungswinkel, Schmutzaufkommen), haben wir die Ertragssteigerung durch eine Photovoltaik-Reinigung an unserer eigenen 135 kWp-Aufdach-Anlage analysiert:

Der Test wurde an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit vergleichbarer Sonneneinstrahlung durchgeführt. Es wurden eine halbseitige Reinigung Module vorgenommen und die Ertragswerte daraufhin detailgenau gemessen:

Ohne Reinigung betrug die Stromertrags-Spitze zum Messzeitpunkt (12:30 Uhr) 61,82 kW. Nach der (nur) halbseitigen Solarreinigung wurde der Stromertrag zum gleichen Zeitpunkt auf 68,25 kW erhöht, eine signifikante Ertragssteigerung der stromproduzierenden Anlage von 10,4 %. Und das nur durch eine Reinigung von 50% der Module, was in einer Steigerung von 20,8 % für die ganze Anlage resultiert. Die Analyse wurde Ende März in Waghäusel in Baden-Württemberg durchgeführt, in anderen Regionen und bei höherem Schmutzaufkommen kann die Reinigung durchaus für eine noch höhere Ertragssteigerung sorgen.

Stromertrag ohne Reinigung

Stromertrag ohne Reinigung (25.03.2022 Waghäusel)

Stromertrag nach halbseitiger Reinigung

Stromertrag nach halbseitiger Reinigung (26.03.2022 Waghäusel)

PHOTOVOLTAIK-ANLAGE REINIGEN: TIPPS VOM EXPERTEN

Wie reinigt man eine Solaranlage? Gibt es etwas zu beachten?
Ja – es gibt vieles zu beachten und eine unsachgemäße Behandlung der Solarmodule kann gravierende Schäden verursachen und es bestehen lebensgefährliche Risiken wie z.B. Stromschlag oder Absturz. Dennoch ist es möglich – auch wenn wir davon abraten – seine PV-Anlage selbst zu reinigen. Gerne geben wir Tipps für die optimale PV-Reinigung, bitte beachten Sie jedoch unbedingt folgende Hinweise und Risiken:

  • Keine aggressiven Reinigungsmittel oder Scheuerbürsten

Starke oder sogar ätzende Reinigungsmittel sind nicht geeignet zur Reinigung und können die Module dauerhaft schädigen. Greifen Sie auf sanfte Glasreiniger zurück oder verwenden optimalerweise ausschließlich entmineralisiertes Wasser (PV-Reinigung durch Osmose).

  • Keine Hochdruckreiniger

Beim Einsatz von Hochdruckreinigern zur Solarreinigung können wichtige Elemente (Schienen, Rahmen, Montagematerial) oder stromführende Teile beschädigt werden. Stromschlaggefahr! Benutzen Sie lieber weiche – optimalerweise wasserführende – Bürstensysteme zur Reinigung.

  • Absturzgefahr!

Gerade bei Aufdach-Solaranlagen oder höher gelegenen Konstruktionen gilt größte Vorsicht einzuhalten! Es besteht Absturz- und Verletzungsgefahr! Lassen Sie das lieber den Profi erledigen! Ohne das richtige Werkzeug/Equipment (wasserführende Teleskopstangen, Leitern, Arbeitsschutzmaßnahmen, Sicherung) und diesbezüglicher Erfahrung sollten Sie auf keinen Fall auf ein Dach steigen (!), auch nicht zum Reinigen Ihrer Photovoltaik-Anlage.

Leistungsverzeichnis Unterhaltsreinigung
FAQ Solarreinigung

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM THEMA PV-ANLAGEN-REINIGUNG

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Photovoltaik Reinigung?2022-06-08T15:47:46+02:00

Hier gehen die Meinungen auseinander: Viele Hersteller und Dienstleister geben als besten Zeitpunkt das Frühjahr an, also zum Beginn der Saison erhöhter Sonneneinstrahlung. Fakt ist, der beste Zeitpunkt ist anlagenabhängig: Wenn durch zuviel Schmutz Ertragsverluste drohen, sollte gereinigt werden. Denn Schmutz entsteht nicht nur im Frühjahr, extreme Wetterlagen oder andere Ereignisse können zu jedem Zeitpunkt im Jahr eine PV-Reinigung notwendig machen. Als Anhaltspunkte können Ertragsdiagramme oder Sichtprüfungen (ist es schmutzig?) dienen.

Wie wird eine PV-Anlage am besten gereinigt?2022-06-08T15:50:13+02:00

Die beste und dazu umweltschonendste Methode ist die Reinigung der Solarmodule mit weichen (kratzfreien) Bürsten an wasserführenden Teleskopstangen und entmineralisertem Wasser (Osmose-Reinigung). Kann nicht auf ein Osmose-Gerät zurückgegriffen werden, reicht klares, kalkarmes Wasser aus, bei stärkeren Verschmutzungen kann – sparsam dosiert – ein sanftes Glasreinigungsmittel dem Putzwasser hinzugegeben werden. Auf keinen Fall scheuernde / aggressive Reinigungsmittel oder kratzende Bürsten zum Reinigen verwenden!

Wie oft sollte man seine PV-Anlage reinigen?2022-06-08T13:17:15+02:00

Der Reinigungsintervall hängt maßgeblich ab vom Standort, Schmutzaufkommen, Witterungsbedingungen, Luftqualität und weiteren äußeren Einflüssen und ist in der Regel individuell geplant. In der Regel sollte eine Photovoltaik-Reinigung einmal im Jahr durchgeführt werden um Ertragseinbußen zu vermeiden und den maximal möglichen Stromertrag sicherzustellen.

Was kostet die Reinigung einer Solaranlage?2022-06-08T15:48:21+02:00

Auch das hängt von verschiedenen Faktoren ab: Anlagengröße, Schmutzaufkommen, Reinigungsintervall und ob z.B. eine jährliche Vereinbarung zur regelmäßigen PV-Anlagenreinigung geschlossen wurde, die oft Rabatte beinhaltet. Ist eine Solaranlage sehr stark verschmutzt, ergeben sich durch dfas erhöhte Arbeitsaufkommen auch höhere Kosten. In der Regel wird ein Pauschalpreis für die gesamte Anlage oder ein Quadratmeterpreis für die zu reinigenden Module vereinbart und in einem individuellen Angebot bereitgestellt.

Warum sollte man seine Photovoltaik-Anlage reinigen lassen?2022-06-08T15:48:04+02:00

Schmutz und Verschattungen einer Photovoltaik-Anlage resultieren in weniger Stromertrag und (teilweise gravierenden) Schädigungen der Anlage (Hot Spots). Eine regelmäßige fachgerechte Reinigung sorgt für einen höheren Stromertrag und minimiert vermeidbare Ertragsverluste. Es lohnt sich.

Was passiert, wenn eine Anlage nicht gereinigt wird?2022-06-08T15:47:55+02:00

Wird eine Solaranlage nicht regelmäßig gereinigt, verschmutzt diese sukzessive: An den Rändern und Führungsschienen sammelt sich am meisten Schmutz, der auch nicht durch Regen oder Schnee entfernt werden kann. Die mit der Zeit eingetrockneten Verschmutzungen breiten sich in Richtung der Modulmitte aus, bis schließlich die komplette Fläche mit einem Belag aus Schmutz (Pollen, Staub, Ruß, Vogelkot, Blätter, Erde, Luftschadstoffe) bedeckt ist. Schon bei einzelnen verschatteten oder verschmutzen Modulteilen, produziert die Anlage weniger Strom. Sind die Module in Reihenschaltung angelegt, kann es schon bei nur einer verschatteten Solarzelle zu einem Ausfall der ganzen Zellenreihe kommen. Außerdem können solche verschmutzten Solarzellen durch Aufheizen (geringerer Widerstand) sog. Hot Spots bilden, die gravierende Schäden an der ganzen PV-Anlage und sogar zu einem Brand führen können.

MEISTERBETRIEB MASEG GmbH

REINIGUNGSFIRMA FÜR DIE PHOTOVOLTAIK REINIGUNG

Als Experten für Glasreinigung und Photovoltaik-Anlagen-Reinigung reinigen wir Ihre Solaranlage professionell und fachgerecht, um Ertragseinbußen zu vermeiden und den maximal möglichen Ertrag sicherzustellen. Wir verfügen über das notwendige Equipment (wasserführenden Teleskopstangen, weiche Bürstensysteme, Osmose-Anlage etc.) Auf Wunsch reinigen wir Ihre PV-Anlagen absolut umweltschonend mit der Osmose-Methode, bei der nur entmineralisiertes Wasser und keine chemischen Reinigungsmittel zum Einsatz kommen.

Gerne besprechen wir alles Weitere vor Ort und geben unsere individuelle Empfehlung zur Reinigung Ihrer PV-Anlage. Sie erreichen uns unter 07254-710 910, per E-Mail an info@maseg.de oder über die Kontaktmöglichkeiten auf unserer Internetseite.

Reinigungsfirma für PV-Reinigung
Nach oben