ÜBERSICHT

Glasreinigung mit entmineralisiertem Wasser: Osmose Reinigung
Glasreinigung mit entmineralisiertem Wasser: Osmose Reinigung

GLASREINIGUNG OHNE CHEMIE

OSMOSE-REINIGUNG

Die Osmose-Reinigung ist im Gegensatz zur herkömmlichen Glasreinigung nicht nur schneller – sondern zahlt sich auch wirtschaftlich aus. Bei Photovoltaik-Anlagen bspw. wird bei verschmutzten Modulen weniger Strom produziert. Das Verfahren der Osmose-Reinigung ist bestens geeignet um große  und schwer erreichbare Glasflächen effektiv zu reinigen. Und das komplett ohne Chemie, auch das Aufstellen von Aufstiegshilfen wie Gerüste oder Leitern entfällt  – so wird der Aufwand und die Beeinträchtigung des laufenden Betriebs so gering wie möglich gehalten.

GLASFASSADE / AUSSENBEREICH

Bei Glasfassaden und im Außenbereich (bis ca. 20m Höhe) kommen bei uns spezielle Teleskopstangen mit Bürsten und Wasserführung zum Einsatz. Das Besondere bei der Osmose-Glasreinigung: Das Waschwasser trocknet rückstandslos ab! Somit ist kein Nachwischen erforderlich, der Arbeitsschritt entfällt  – die Ersparnis geht an unsere Kunden. Mit dfem Prinzig der „Umkehr-Osmose“ werden dem Wasser alle Minderalien und Salze entzogen – somit kommt es zu keinen Kalkflecken und auch auf chemische Reinigungsmittel kann komplett verzichtet werden. Dadurch, dass keine Tenside zur Schmutzlösung eingesetzt werden, bleiben die Flächen vor Wiederverschmutzung besser geschützt (keine statische Aufladung durch Ionen).

AUSSENJALOUSIEN, RAFFSTORES & LAMELLENFENSTER

Ebenfalls bestens geeignet ist das Verfahren zur Reinigung von Lamellenfenstern, Raffstores, Außenjalousien oder festinstallierten Sonnenschutzsystemen. Das mit Osmose aufbereitete Wasser und Teleskopbürsten sorgen für eine schnelle und gründliche Schmutzentfernung – zwischen jeder einzelnen Lamelle. Hinterher erstrahlt alle – inkl. Zugbänder.

Das Reinigungsergebnis wird auch Sie überzeugen. Keine Kalkschlieren und dank optimierter Arbeitsschritte schnell erledigt!

VERSCHMUTZUNG SENKT ENERGIEAUSBEUTE

PHOTOVOLTAIKANLAGEN

Je höher die Verschmutzung auf den Modulen von Solaranlagen (Photovoltaik / PV), desto weniger Strom wird produziert. Selbst kleine Ablagerungen, Schmutz und Regenwasser können die Leistungsfähigkeit der Anlag deutlich einschränken (bis zu 20%). Die Glasreinigung mit entmineralisiertem Wasser (Osmose) eignet sich perfekt zur effktiven und dennoch schonenden Reinigung von PV-Anlagen und Modulen. Da es beim Trocknen keine Kalkablagerungen gibt, kann die Anlage wieder zuverlässig Energie produzieren.

Innenbereich / erschwerter Zugang

In Aufenthaltsbereichen, Wartesäälen oder generell Räumen mit Besuchern stört das Aufbauen von Gerüsten, Leitern oder Aufstiegshilfen den Betriebsablauf.

Dank der innovativen Osmose-Reinigung können selbst Glasflächen mit erschwertem Zugang zuverlässig und schnell gereinigt werden. Für Innenräume haben wir ein spezielles Reinigungssystem, was uns erlaubt bis zu 10m Höhe OHNE Gerüst etc. zu arbeiten. Die Osmose-Methode ist schneller als die herkömmliche Glasreinigung – so kann der Betrieb schnellstmöglich wie gewohnt weiterlaufen.

Die Osmose-Reinigung ist für alle Gebäude mit großflächigen Glaselementen bestens geeignet, wie Krankenhäuser, öffentliche Gebäude, Verwaltungsgebäude, Wartesääle, Firmengebäude und alle schwer erreichbaren Glasflächen. Sprechen sie uns an und vereinbaren einen Termin: 07254-710910.

ANFRAGEN
Firma für Photovoltaik Reinigung: Wir reinigen PV-Anlagen professionell
Vorteile der Glasreinigung mit Osmose

GLASREINIGUNG MIT ENTMINERALISIERTEM WASSER (OSMOSE)

VORTEILE DER OSMOSE-REINIGUNG

  • keine Reinigungsmittel notwendig
  • schützt die Umwelt
  • keine Kalkablagerungen
  • keine Nachbearbeitung (Abziehen/Abtrocknen) notwendig
  • keine Aufstiegshilfen (Leitern, Gerüst) notwendig
  • kein Abwasser mit chemischen Mitteln
  • Verzicht auf Tenside –> geringere Wiederverschmutzung

OSMOSE & REINIGUNG

DEFINITION & FUNKTIONSWEISE

Unser Trinkwasser enthält neben dem eigentlichen reinen Wasser H2O, Mineralien (z.B. Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium) und Spurenelemente. Je nachdem wie hoch der Anteil an Magnesium und Calcium (Ionen) im Wasser ist, wird der Härtegrad bestimmt. Im Alltag fassen wir die verschiedenen Mineralien oft als „Kalkgehalt“ zusammen, je „härter“ das Wasser, desto höher die Ablagerungen (sichtbar z.B. im Wasserkocher). Doch was bedeutet das für die Glasreinigung? Benutzt man normales – nicht aufbereitetes –  Wasser zum Fensterputzen, bilden sich unschöne Schlieren und Streifen beim Trocknen, wenn man das Wasser nicht entfernt (Abzieher) oder trocknet.

„Osmose“ ist ein spezielles Verfahren zur Wasseraufbereitung, bei dem alle Mineralien entzogen werden (Prinzip Ionenaustausch), das Ergebnis: Demineralisiertes Wasser mit neutralem PH-Wert, auch „Reinwasser“ oder „deionisiertes Wasser“ genannt. Dieses aufbereitete Wasser eignet sich perfekt zur Glasreinigung, da einerseits auf den Einsatz von Reinigungsmitteln komplett verzichtet werden kann, andererseits entfällt ein ganzer Arbeitsschritt – das Abziehen / Trocknen. Denn entmineralisiertes Wasser trocknet völlig rückstandsfrei ab – ganz ohnen Streifen und hässlichen Kalkablagerungen.

Osmose-Reinigung: Funktionsweise & Definition

Grafik: Das Osmose-Prinzip. Bei der „Umkehrosmose“ wird mit Druck das Wasser durch eine halbdurchlässige Membran gepresst. Salze & Mineralien werden herausgefiltert.

Umkehr-Osmose-Anlage: Herstellung von entmineralisiertem Wasser

OSMOSE & REINIGUNG

FRAGEN & ANTWORTEN

Osmose ist ein Prozess zur Wasseraufbereitung. Dabei werden dem Wasser alle Mineralien durch Ionentausch entzogen und somit gibt es beim Trocknen keine Kalkablagerungen.

Zum Einsatz kommen bei uns wasserführende Teleskopwischer/Bürsten und Reinwasser. Im ersten Arbeitsschritt („Einwaschen“) werden alle Verschmutzungen entfernt, dann kommt das Abspülen. Abziehen entfällt, da das entmineralisierte Waschwasser vollständig rückstandsfrei abtrocknet.

Ja. Im Gegensatz zur herkömmlichen Glas-/Fensterreinigung kann bei der Reinigung mit entmineralisiertem Wasser komplett auf den Einsatz von Reinigungsmitteln verzichtet werden. Somit entsteht auch kein Abwasser, das mit chemischen Mitteln versetzt ist.

Da Verschmutzungen auf den Photovoltaik-Modulen deren Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können, sollten die Flächen regelmäßig gereinigt werden. In der Regel reicht eine professionelle Reinigung alle 2 Jahre aus. Je nach Verschmutzungsgrad bzw. erhöhter Verschmutzungsgefahr vor Ort (Vogelkot/Nistgebiete, Staubentwicklung Industrie etc.) kann eine Reinigung durchaus auch öfter erforderlich sein. Sie suchen eine Firma zur Reinigung Ihrer Photovoltaik-Anlage? Wir sind Ihr Ansprechpartner.

Neben dem Schutz der Umwelt hat die Reinigung von Glasflächen mit entmineralisiertem Wasser deutliche Vorteile für Unternehmen: Denn im Innenbereich können mit dem Verfahren Glasflächen bis zu 11m Höhe gereinigt werden, OHNE, dass Aufstiegshilfen gestellt werden müssen. So werden keine Wege versperrt und Ihr Betrieb kann trotz Reinigung wie gewohnt weiterarbeiten.